Grastano mas

Grastano mas: Pferdefleisch

Welches Essen (Fleisch) zu sich genommen wird, gilt als wichtigstes Zeichen der gesellschaftlichen Unterscheidung zwischen den Roma-"Kasten". Diese Differenzierung ist charakteristisch für die indische Kultur. Žuže Roma ("reine Roma") würden nie Pferdefleisch essen, denn in diesem Fall würden sie ihren "reinen/höheren" sozialen Status verlieren. Während des Zweiten Weltkriegs, als sich die Roma vor den Deutschen oder vor der herannahenden Front in den Wäldern versteckten und es dort nichts zu essen gab, waren viele žuže Roma gezwungen, das alte Verbot ihrer "Kaste" zu brechen und das Fleisch von geschlachteten Pferden zu essen, die, wie sich manche erinnern, "überall herumlagen".

Image Druckversion