Divano

divano, m., (Persisch): Im Kalderaš-Dialekt des Romani bezeichnet das Wort divano ein nicht formalisiertes literarisches Genre – das Erzählen von aktuellen Ereignissen und Geschichten, die entweder dem Geschichtenerzähler selbst oder einem seiner Bekannten widerfahren sind. Die Teilnehmer reagieren auf den Vortrag, indem sie die geschilderten Ereignisse nach den traditionellen ethischen Normen beurteilen, die dadurch erneuert und gefestigt werden. Divano ist deshalb eines der kulturell-gesellschaftlichen Regulative des normativen Verhaltens.

In Romani-Dialekten, die in der Slowakei und in der Tschechischen Republik gesprochen werden, wird der Begriff divano nicht verwendet, doch das kritische Erörtern des Tagesgeschehens ist auch hier sehr verbreitet und stellt ein beliebtes Genre des nicht formalisierten Geschichtenerzählens dar; auch seine Funktion als Korrektiv für das Verhalten des Einzelnen ist heute noch wirksam.

Image Druckversion